Implantatwechsel

Im Gegensatz zu früheren Implantaten, die ca. Alle 15 Jahre ausgetauscht werden mussten, ist ein Wechsel bei modernen Implantaten in der Regel nicht mehr notwendig.
Dennoch kann es Gründe geben, einen Implantatwechsel vorzunehmen.
Auch Brüste, die durch Silikonimplantate vergrößert wurden, unterliegen dem normalen Alterungsprozess und es kann der Wunsch nach strafferen, oder größeren Brüsten entstehen.
Ebenso kann es bei Komplikationen, wie einer Kapselfibrose oder einer Positionsveränderung des Implantats durch rutschen oder drehen notwendig sein, ein oder beide Implantate auszutauschen.

Gerne besprechen wir in einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Ihnen, ob ein Implantatwechsel für Sie sinnvoll und zielführend ist.
Ist eine straffere Brust gewünscht, kann der Implantatwechsel zum Beispiel auch gut mit einer Bruststraffung kombiniert werden.

Ähnlich wie bei der Brustvergrößerung, erfolgt auch der Wechsel unter Vollnarkose.
Zumeist wird die Narbe der ersten OP als Zugang genutzt, um keine neuen Narben zu verursachen.
Die alten Implantate werden dann sorgfältig entfernt und die neuen entweder an gleicher Stelle eingebracht, oder je nach Grund für den Wechsel an anderer Position, wie zum Beispiel unter dem Brustmuskel, statt darüber.

Was vor und nach der OP genau zu beachten ist, erläutern wir Ihnen im persönlichen Gespräch noch einmal, doch grundlegend kann man sagen, dass man vor der OP Gesund sein, Alkoholkonsum und Rauchen minimieren und ca. 2 Wochen vorher blutverdünnende Mittel wie Aspirin vermeiden sollte.
Nach der OP sollte 6 Wochen lang Tag und Nacht ein extra für Sie angepasster BH getragen und körperliche Anstrengung vermieden werden. 6 Monate lang sollten die Narben idealerweise nicht der Sonne ausgesetzt werden, damit sie hell und unauffällig bleiben.
Nach Abschluss der Wundheilung gibt es keinerlei Einschränkungen mehr.
Da wir für die Nähte in der Regel Fäden verwenden, die sich nach einiger Zeit von selbst auflösen, entfällt das Fädenziehen.

Wie bei jeder Operation gibt es auch bei einem Implantatwechsel Risiken, die jedoch minimiert werden, wenn ein Fachmann sie vornimmt und die Nachsorge gut und aufmerksam erfolgt. Eine umfangreiche Aufklärung, auch bezüglich eventueller Vorerkrankungen, ist uns hierbei besonders wichtig.

Bei weiteren Fragen und für einen Beratungstermin kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder über das Kontaktformular . Wir freuen uns von Ihnen zu hören!